-  Externer Dienstleister im Bereich Arbeitssicherheit
Sicherheitstechnische Betreuung gemäß ASiG und DGUV Vorschrift 2 für alle Branchen   
 
 
 



GuS - Arbeitsschutz    

Die Logo-Abkürzung "GuS" steht für Gesundheit und Sicherheit

In meinem vorherigen angestellten Verhältnis habe ich u. a. Großunternehmen bundesweit betreut. Als freiberufliche Sicherheitsingenieurin kehre ich in die Region zurück und mein Fokus liegt bei klein und mittelständische Unternehmen (KMU) im ganzen Ruhrgebiet und Umgebung. Wenn Sie etwas weiter weg sind, gerne einfach anfragen. 

Sie werden von mir persönlich betreut und erhalten somit eine direkte und feste Ansprechpartnerin.

Sind Sie mit Ihrer derzeitigen Betreuung nicht Zufrieden oder Sie haben noch keine sicherheitstechnische Betreuung organisiert, dann kommen Sie zu mir.  


Was haben Sie als Unternehmer / Arbeitgeber im Bereich der Arbeitssicherheit für Grundpflichten?


Ab 1 Mitarbeiter:

  1. Sicherheitstechnische Betreuung ab 1 Mitarbeiter bestellen oder im Unternehmermodell eigenverantwortlich bearbeiten und bei Bedarf Unterstützung einholen
  2. Gefährdungsbeurteilung für alle Tätigkeiten erstellen (§4, 5 und 6 ArbSchG)
  3. Notfallmaßnahmen in der Ersten Hilfe organisieren, ausbilden und bestellen (§10 ArbSchG)
  4. Notfallmaßnahmen im Brandschutz organisieren. Brandschutzhelfer und Evakuierungshelfer ausbilden und bestellen (§10 ArbSchG)
  5. Unterweisung der Mitarbeiter - vor Beginn der Tätigkeitsaufnahme, bei Arbeitsplatzwechsel, nach besonderen Ereignissen z.B. Unfall und regelmäßig 1x im Jahr (§12 ArbSchG)
  6. Erstellung von Betriebsanweisungen für alle Arbeits- und Betriebsmittel und ggf. für vorhandene Gefahrstoffe (§4 ArbSchG; §9 BetrSichV; GefStoffV)
  7. Gefahrstoffverzeichnis führen und regelmäßig auf Aktualität prüfen (GefStoffV)
  8. Persönliche Schutzausrüstung (PSA) bereitstellen und Mitarbeiter auf das Tragen hinweisen (§3ArbSchG)


Ab 20 Mitarbeiter müssen weitere Punkten eingegliedert werden:

  • Pflichtenübertragung in der vorhandenen Arbeitsschutzorganisation einbinden (§3 ArbSchG) 
  • Arbeitsschutzausschuss-Sitzung (kurz: ASA-Sitzung) 4x im Jahr abhalten und dokumentieren (§11 ArbSchG)
  • Ausbildung von Sicherheitsbeauftragten - ab 21 Mitarbeiter - ausbilden und bestellen (§22 SGB VII)



 

Schon bei 1 Mitarbeiter, schreibt das Arbeitssicherheitsgesetz jedem Unternehmer vor, dass dieser eine sicherheitstechnische Betreuung beauftragen bzw. bestellen muss.

 

Zielgerichtete Analyse des IST-Standes.

Betreuungsangebot gemäß ASiG und der DGUV Vorschrift 2: 

  • Sicherheitstechnische Regelbetreuung und / oder
  • Betriebsspezifische Betreuung


 

In welcher Form die Dokumente der Arbeitsschutzorganisation vorliegen, entscheidet der Unternehmer selbst.

Vereinbaren Sie gleich einen unverbindlichen Termin, um herauszufinden, ob und wo genau bei Ihnen der Schuh drückt.